Best-Practice im öffentlichen Raum: Management des öffentlichen Raums - Gesammelte Erfahrungen der Städte

SFr. 20.00

Thomas Steiner

1. Auflage 2009
82 Seiten, Broschur 298 x 210 mm
ISBN 979-3-906413-64-8
EUR 12.00 (D)

Inhalt

Der öffentliche Raum gewinnt - gerade in grösseren Städten – zunehmend an Bedeutung. Er wird intensiver und immer vielfältiger genutzt. Neben der laufend steigenden Anzahl bewilligungspflichtiger Veranstaltungen nehmen auch die spontanen Nutzungen zu.

Es wird bereits von einer «Eventisierung» und einer «Mediterranisierung» des öffentlichen Raumes gesprochen. So unterschiedlich wie die Nutzungen sind auch die Ansprüche an den öffentlichen Raum. Dies führt zu Konflikten und stellt die Städte vor grosse Herausforderungen.

Im Rahmen des Forschungsprojektes «Nutzungsmanagement im öffentlichen Raum» werden die unterschiedlichen Ansätze der am Projekt beteiligten Städte Basel, Luzern, Schaffhausen, St. Gallen, Winterthur und Zürich untersucht.

Die Zusammenstellung der von den Städten selbst ausgewählten Best-Practices soll Wissen und Erfahrungen zwischen den Städten zugänglich machen und damit einen Erfahrungsaustausch ermöglichen, der die Basis für eine verstärkte Kooperation der Städte bildet.


Diese Publikation entstand in Zusammenarbeit mit ZORA und der Hochschule Luzern Soziale Arbeit

    Verwandte Artikel